AXXIS - 2014-04-11 - Siegburg, Kubana (D)

Support: Tri State Corner

Im Siegburger Kubana haben sich ja schon allerhand Größen der Musikgeschichte die Klinke in die Hand gegeben. An diesem Abend durften wir uns auf die Heavy Rock Legenden von AXXIS freuen, die auf Ihrer 25-Jahre-AXXIS-Jubiläumstour einen Stopp im beschaulichen Rheinland einlegten.

Aber immer schön der Reihe nach. Einen Support gab es schließlich auch noch...

Und selbiger trägt den Namen Tri State Corner!

Die Band, deren Mitglieder (bestehend aus den drei Nationen Deutschland, Polen und Griechenland) wie ein zusammen gewürfelter Haufen erscheinen, überraschen den noch unbekannten Hörer mit einem astrein auf einander eingespielten Sound in den sich die Stimme von Sänger Vassilios Maniatopoulos hervorragend einfügt. Die ständige Präsenz der Band und die Interaktion mit dem Publikum lassen die Show zu einem aktiven Erlebnis werden, die man sich auch gerne öfter anguckt.

Beispiel: es wurde "vereinbart", dass das Publikum jubelt und schreit sobald das Wort "Album" erwähnt wird. Und oh Wunder, es wird sich die gesamte Show über auch daran gehalten! Dazu sei noch gesagt, dass es auch Wert ist, das Album zu kaufen. Auf der Tour gab es dies bereits am Merch Stand, offiziell ist es allerdings erst am 23. Mai erhältlich.

Neben den üblichen Instrumenten der Rock/Metal-Szene wurde vom Sänger auch mal auf Darbukas getrommelt (wer es nicht kennt: sieht ein bischen aus wie Bongos) und Gitarrist Ioannis Maniatopoulos spielte eine Bouzouki (auch so ein Ding mit Saiten...) was der Musik einen traditionellen griechischen Touch verleiht. Habe ich so bisher noch nirgends gehört, klingt aber sehr gut! Bassist Markuz Berger, Gitarrist Christoph Tkocz und Schlagzeuger Christos Efthimiadis blieben allerdings ihren Instrumenten treu.

Nach dieser amüsanten, energiegeladenen und emotionalen Show ging es nun weiter mit dem Headliner AXXIS. Die Location füllte sich auch bei der Supportband recht schnell und so freute man sich der Masse der ausverkauften Show auf eine geballte Ladung Ruhrpott-Charme!

Die sollte auch nicht lange auf sich warten lassen, denn schon der Opener "Kingdom Of The Night II" schlug bei den Fans ein wie eine Bombe. Die meisten konnten den Text natürlich mitsingen und die Musik dazu zog einen einfach in der Welle mit in das Meer der Melodien. Beginnend mit einem Song vom neuen Album folgte sogleich noch ein Zweiter ("Souldfire") davon. Danach wieder ein paar ältere Stücke wie "Heavy Rain" und "Little War" und dann wieder etwas Neues. Während der kompletten Show wurde eine schöne Abwechselung gespielt um das neue Album (bzw. eigentlich sind es ja sogar zwei!) zu präsentieren und promoten und aber auch die alten Stücke und von den Fans geliebten Klassiker nicht zu vergessen.

Die Ballade "21 Crosses" handelt von den 21 Loveparade-Opfern in Duisburg und schon merkte man im Publikum eine nachdenkliche und mitfühlende Stimmung. Danach gab es auch noch ein makelloses Drumsolo von Dirk Brand und später dann auch noch eine tolles Akustik-Duo von "Fire And Ice" und "Touch The Rainbow" gefolgt von einem Keyboardsolo von Harry Oellers. Die "Rausschmeißer" des Abends waren "Stay Don't Leave Me", "Living In A World" und "Kingdom Of The Night" die die Halle nochmal zum kochen brachten.

Und ja, auch Rockmusiker werden nicht jünger, aber die Band hatte nicht weniger Power und Bock auf die Show als in den 90er Jahren. Sänger Bernhard Weiß sprang zweitweise wie ein Flummi über die Bühne und auch Bassist Rob Schomaker und Gitarrist Marco Wriedt langweilten weder sich noch die Zuschauer mit ihren Instrumenten.

Ein Abend voller Power, Emotionen, Spaß und die eingangs erwähnte Portion Ruhrpott-Charme (Zitat Bernhard Weiß: "Ja, auch unsere Fans altern mit uns... mittlerweile blenden allerdings die Scheinwerfer in euren Haaren!"). Ich freue mich schon auf viele weitere CDs und Auftritte der Band und hoffe somit, dass  AXXIS uns und der Nachweilt noch lange erhalten bleibt!

(Sarah Jacob)

Setlist Tri State Corner

01. History goes on

02. Faster

03. Sooner Or Later

04. Sleepless

05. Free prison

06. Sudden turn

07. Kapia Stigma

08. Pulp fiction

09. Buzuka Solo

10. Ela Na This

11. Beside You

12. Home

Setlist AXXIS

Intro: The Kingdom Arises

01. Kingdom of the Night II

02. Soulfire

03. Heavy Rain

04. Little War

05. Living in a Dream

06. Hall of Fame

07. 21 Crosses

08. Tales of Glory Island

09. Drum Solo

10. Trash in Tibet

11. Heaven in Paradise

12. Fire and Ice (Acoustic)

13. Touch the Rainbow (Acoustic)

14. Keyboard Solo

15. Blood Angel

16. Heaven in Black

17. My Little Princess

18. Little Look Back

Encore:

19. Stay Don't Leave Me

20. Living in a World

21. Kingdom of the Night