RHEINRIOT 2018 – VIERMAL MODERN METAL FÜR KÖLN

Ganze vier Bands bitten am 9. Juni im Rahmen des RheinRiot in der Kölner Live Music Hall zur Eskalation: Emil Bulls, Annisokay, Walking Dead On Broadway und – ganz frisch bestätigt – To The Rats And Wolves werden gemeinsam mit den Fans moderner Metal-Spielarten ausgelassen feiern. Karten für das Event mit großer Aftershow-Party sind bereits im Vorverkauf erhältlich.

Freunde von modernem Metal, Metal-, Death- und Trancecore sollten sich diesen Termin unbedingt vormerken: Am 9. Juni findet in der Live Music Hall in Köln zum dritten Mal das RheinRiot-Festival statt, zu dem die Szene-Größen Emil Bulls, Annisokay und Walking Dead On Broadway bereits im Dezember zugesagt hatten.


To The Rats And Wolves komplettieren nun dieses Paket. Die Band aus Essen vermengt rabiaten Post-Hardcore mit Electro zu einer durschlagenden Mischung, die gerade bei den triumphalen Live-Shows des Sextetts hervorragend zündet.

Damit steht das Line-Up – doch das RheinRiot 2018 hat noch mehr zu bieten: Direkt im Anschluss an die Konzerte findet die große Aftershow-Party in der Live Music Hall statt. An diesem Abend trifft der Rockgarden, Kölns größte Alternative-Party, auf das Wacken Open Air, das Metal-Mekka in Schleswig-Holstein. Gute Musik und heisere Kehlen sind also vorprogrammiert.

„Wir freuen uns auf einen tollen Abend in der Live Music Hall. Mit den vier Bands und der großen Party haben wir viel vor und können es kaum erwarten, mit den Fans ein Event zu erleben, dass Köln so noch nicht gesehen hat“, so Veranstalter Jan Quiel.

Karten für das RheinRiot 2018 (inkl. Aftershow-Party) sind ab jetzt für 32 € zgl. Gebühren bei Metaltix und Eventim erhältlich. Weitere Informationen gibt es bei Facebook.


RHEINRIOT 2018 – DAS MODERN METAL-HIGHLIGHT IN KÖLN

Am 9. Juni 2018 trifft sich die deutsche Modern Metal-Szene in Köln zum RheinRiot, um die Live Music Hall in einen gigantischen Moshpit zu verwandeln. Mit Emil Bulls, Annisokay und Walking Dead On Broadway sind bereits drei Bands fürs das Indoor-Festival bestätigt, eine weitere folgt. Nach den Konzerten feiern die Fans auf der Aftershow-Party weiter, wenn es dann heißt: Wacken Open Air meets Rockgarden!
Köln, 13. Dezember 2017 – Das RheinRiot geht in die dritte Runde. Nachdem die ersten beiden Ausgaben jeweils im Anschluss an das legendäre Metal-Festival in Wacken im August stattfanden, wird das RheinRiot 2018 vorab zum Treffpunkt für Freunde amtlicher Gitarren. Im Fokus stehen diesmal Bands, die modernen Metal in seinen verschiedensten Facetten repräsentieren.

Die Emil Bulls aus München gehören seit über 20 Jahren zur Speerspitze der deutschen Szene und bleiben mit ihrem aktuellen Album „Kill Your Demons“ weiter auf Erfolgskurs. Unzählige ausverkaufte Konzerte – unter anderem auch in der Live Music Hall – sprechen für sich. Annisokay aus Sachsen vermischen Hardcore, Metal und Rock mit poppiger Note zu ihrem ganz eigenen Stil und konnten so im Laufe ihrer zehnjährigen Karriere unzählige Fans um sich scharen. Für 2018 versprechen sie Großes, ihr Auftritt beim RheinRiot wird dazugehören. Mit Walking Dead On Broadway steht außerdem Deathcore auf dem Programm – ungezähmt, versiert und brutal. Die Band aus Leipzig hat jüngst einen Sängerwechsel verkündet und ist nun bereit, wieder in die Vollen zu gehen.


Das ist noch lange nicht alles, was das RheinRiot am 9. Juni 2018 zu bieten haben wird: Ein zusätzlicher Act wird in Kürze bekanntgegeben, außerdem dürfen sich die Besucher schon jetzt auf eine ausschweifende Feier im Anschluss an die Live-Konzerte freuen. Auf der offiziellen Aftershow-Party trifft der Rockgarden, Kölns größte Alternative-Party, auf das Wacken Open Air, das Metal-Mekka in Schleswig-Holstein. Gute Musik und heisere Kehlen sind also vorprogrammiert.


Karten für das RheinRiot 2018 (inkl. Aftershow-Party) sind ab jetzt für 32 € zzgl. Gebühren bei Metaltix und Eventim erhältlich. Weitere Informationen gibt es bei Facebook.