MOTHER FEATHER gehen ins Studio

Diesen April entern Mother Feather gemeinsam mit dem Grammy-nominierten Producer Joshua Valleau (Kanye West, John Legend, Snoop Dogg, Common, Imani Coppola, Alice Smith) das Studio, um ihr zweites Album aufzunehmen. Der legendäre Tontechniker Oliver Straus wird die Aufnahmen im Mission Sound mit Jay Ruston (Anthrax, Steel Panther, Diana Ross, Meatloaf) als Mixer übernehmen. Unter den neuen Songs befinden sich mehrere bereits live erprobte Tracks der Band, darunter die fieberhafte Liebeserklärung "I.C.U", die Fan-Hymne "Constellation Baby" und der ansteckende Stampfer "Totally Awesome" (die erste Single des Albums, die noch im Frühjahr erscheinen soll).

Foto: Ester Segarra
Foto: Ester Segarra

Über die Arbeit mit Joshua Valleau sagt Sängerin Ann Courtney: "Wir begannen schon vor ein paar Jahren, an einem Song mit Josh zu arbeiten. Ich wusste, dass wir uns weiter an ihn halten sollten, weil er eines dieser Studiogenies ist, die keine Angst kennen, was man an seinen bisherigen Arbeiten erkennt. Während jener Aufnahmen zeichnete sich ab, wie gut er die einzelnen Persönlichkeiten der Bandmitglieder versteht, die unsere Band und ihre einzigartige Chemie ausmachen. Er kapiert, worum es bei Mother Feather geht, und hebt unseren Sound auf ein höheres Niveau."

Und laut Ann dürfen die Fans folgendes von der Scheibe erwarten: "Die neusten Songs entstanden im letzten Herbst und Winter kurz nach der Wahl des US-Präsidenten. Das politische Klima und Ergebnis der Wahlen sind für uns persönlich eine Katastrophe, doch umso mehr fühle ich mich in meinem Sendungsbewusstsein bestärkt. Ich schloss mich zum Schreiben ein, kämpfte gegen meine Depression und stellte mich unangenehmen Gefühlen. Das war ehrlich gesagt eine ziemliche Talfahrt, also steckt in unserer neuen Musik sehr viel Herzblut und Privates von mir. Als ich mich aus meinem selbst auferlegten Exil herauswagte, wartete meine Band auf mich, weshalb Überschwang und Katharsis einen ebenso wichtigen Teil der Platte ausmachen. Freunde zu haben ist wunderbar,oder?! Wir fünf strengten uns gemeinsam an, um die Lieder auszuarbeiten und zu den besten, speziellsten von Mother Feather zu machen. Wir sind ungeheuer gespannt auf diese Gelegenheit, unsere Zusammenarbeit mit Metal Blade fortzusetzen."

Mother Feather veröffentlichten ihr selbst betiteltes Album im vergangenen Jahr bei Metal Blade Records; für ihre Musik, eine einzigartige Variante von Rock, erhielt die Gruppe zahlreiche Ritterschläge, nicht zuletzt dank Bowie-esker Kostüme und Schminke sowie einer bezaubernden Liveshow. Nach Features auf IFC.com, TeamCoco.com und HuffingtonPost.com (dort nannte man sie "eine der großartigen Bands aus New York City in der Tradition der alten Helden der Stadt") wurden Mother Feather vom Metal Hammer zur "Band der Woche" gekürt und in Dauerschleife von Daniel P. Carter auf BBC Radio 1 gespielt. Hörproben von Mother Feather und Bestellmöglichkeiten findet ihr unter: metalblade.com/motherfeather

Mother Feather sind:
Ann Courtney - Vocals
Elizabeth Carena - Vocals & Keyboards
Matt Basile - Bass
Chris Foley - Gitarre
Gunnar Olsen - Drums

Mother Feather online:
http://www.motherfeather.com
https://www.facebook.com/motherfeather
https://twitter.com/MOTHERFEATHER
http://instagram.com/motherfeatherofficial