ANVIL - neues Album im Februar 2016 / Europa-Tour mit Dirkschneider

- NEUES ALBUM ERSCHEINT AM 26. FEBRUAR 2016 -

- EUROPA TOUR MIT DIRKSCHNEIDER BESTÄTIGT -


Anvil is Anvil! Ein selbstbewusstes Statement. Eine Bandphilosophie. Vielmehr noch: ein Lebensmotto. Anvil is Anvil, so heißt das neue Album. Und so klingt es auch: eindeutig, kompromisslos, typisch für diese Band. Aber zugleich frisch, stellenweise überraschend und generell absolut aufregend. Das handfeste Metal-Pamphlet einer Band, die wie kaum eine andere in diesem schnelllebigen Business für Authentizität und Glaubwürdigkeit steht. „Mitunter werden wir dafür kritisiert, dass wir uns nie geändert haben“, erklärt Gitarrist und Sänger Lips . „Aber warum sollte man etwas ändern, wofür man berühmt ist? Ist es nicht viel wichtiger, sich treu zu bleiben? Einfach das zu machen, was man am besten kann? Die Idee unserer neuen Scheibe ist: Wir sind was wir sind, und so wird es bleiben!“ Für Anvil-Fans ist dies die beste Nachricht des Jahres.

Denn auf Anvil is Anvil zeigen sich Lips, Schlagzeuger Robb Reiner und ihr neuer Bassist Chris Robertson in einer absoluten Metal-Sternstunde. Lips: „Ob dieses Album den Höhepunkt unserer Karriere darstellt, wird sich wohl erst in ein paar Jahren zeigen. Aber ich würde es schon jetzt zumindest als ´gaining the momentum` bezeichnen. Das Jahr 2013 brachte für Anvil den perfekten Neustart. Wir waren auf Tour, schrieben dann an den neuen Songs, tourten wieder und kamen zurück, um weiter zu komponieren. In dieser Zeit wurde aus der neuen Besetzung eine echte Band. Der Einstieg von Chris war für uns ebenso wichtig wie seinerzeit der Film. Er hat mir bei den Gesangsmelodien enorm geholfen, weswegen meine Stimme sowohl auf der Bühne als auch im Studio besser denn je ist.“


Gleiches kann man von den neuen Songs behaupten. Anvil is Anvil klingt wie aus einem Guss und zeigt ebenso einen erstaunlichen Variantenreichtum wie eine bewusste Treue zur kompositorischen DNA eigener Klassiker. ´Die For A Lie` beispielsweise klingt wie eine moderne Version von ´Jackhammer`, das marschierende ´Runaway Train` besitzt die gleichen Direktiven wie etwa ´Smoking Green`, nur halt auf Grundlage der heutigen künstlerischen Reife von Lips. „Ich habe quasi mein Diplom an der Universität von Bob Marlette abgelegt“, lobt der Anvil-Frontmann den amerikanischen Produzenten, mit dem die Band Juggernaut Of Justice (2011) und Hope In Hell (2013) eingespielt hat. „Bob zeigte mir, wie man Songs schreibt, die wirklich von Bedeutung sind. Als ich diesmal mit dem Komponieren anfing war ich bestens präpariert.“

Apropos: Produziert wurde Anvil is Anvil von Martin ´Mattes` Pfeiffer (U.D.O.) in den ´Redhead 4 Studios` in Pulheim bei Köln. Für Lips, dessen Familie ebenso jüdischer Herkunft ist wie die von Schlagzeuger Robb Reiner, war es ein besonderer Moment, mit einem deutschen Produzenten in einem deutschen Studio zu arbeiten. „Es gibt auf Anvil is Anvil einen Song namens ´Forgive Don´t Forget`, der alles zu unserer Haltung sagt. Niemand ist schuldig für das, was vor seiner Zeit passiert ist, zumal sich auch Deutschland selbst sehr kritisch mit seiner eigenen Geschichte auseinandersetzt. Anvil waren in Deutschland immer willkommen, auch in schwierigen Phasen. Wenn wir an Deutschland denken, denken wir an Freunde, nicht an Kriegsverbrechen.“ Lips bezeichnet sich als Idealisten, der in Songs wie ´Gun Control` oder ´Die For A Lie` eine klare politische Position bezieht und die zwielichtige Rolle der Kirchen anprangert. Er sagt: „Religion wird benutzt, um Menschen in militärische Konflikte zu verwickeln. Hass im Namen Gottes, so etwas geht gar nicht!“


Aber Anvil is Anvil legt nicht nur den Finger in die Wunde, sondern dokumentiert auch die Lebenslust der Band, ihre Spielfreude und ihre unbedingte Bodenhaftung. Wenn Kudlow in ´It´s Your Move` die Textzeile ´Ace of Spades and the joker is wild` mit täuschend echtem Motörhead-Timbre singt, ist dies Humor und Huldigung zugleich („wir sind mit Lemmy seit 1981 eng befreundet, er gehört zur Familie“). Und wenn Anvil ihre Fans ins Studio einladen, um in ´Daggers And Rum` im Chor mitzusingen, zeigt dies die Nähe der Musiker zu ihren Anhängern. „Einen Piraten-Metal-Shanty wie ´Daggers & Rum` haben wir noch nie aufgenommen. Ich bin mir sicher, dass dieses Stück auf der kommenden Tour seine Wirkung nicht verfehlen wird.“


Das neue Album "Anvil Is Anvil" erscheint am 26. Februar 2016 als Digipak Version (+1 Bonus Track und Poster), 2LP Gatefold clear Vinyl Version und Download.

Tracklisting:

01. Daggers And Rum 5:26

02. Up, Down, Sideways 3:19

03. Gun Control 4:22

04. Die For A Lie 3:17

05. Runaway Train 3:40

06. Zombie Apocalypse 4:22

07. Its Your Move 3:30

08. Ambushed 3:22

09. Fire On The Highway 4:35

10. Run Like Hell 3:07

11. Forgive Don`t Forget 2:40

12. Never Going To Stop 4:12 (Bonus Track Digipak)

ANVIL gehen von Februar bis April 2016 auf Tour:

 

ANVIL als Special Guest von DIRKSCHNEIDER

11.03.2016 - D - Leipzig, Hellraiser
12.03.2016 - D - Markneukirchen, Music Hall
13.03.2016 - D - Ludwigsburg, Rockfabrik
22.03.2016 - D - Köln, Essigfabrik
23.03.2016 - D - Bochum, Zeche
31.03.2016 - D - München, Backstage
01.04.2016 - D - Burglengenfeld, VAZ
02.04.2016 - D - Memmingen, Kaminwerk
03.04.2016 - CH - Pratteln, Z7
21.04.2016 - D - Hamburg, Markthalle
23.04.2016 - D - Geiselwind, MusicHall
24.04.2016 - D - Berlin, Postbahnhof

Weitere Daten werden demnächst bestätigt...