APOPHYS - die niederländische Death-Metal-Einheit enthüllt 'The Antidote' Play-Through Video auf Gear Gods

"Prime Incursion"-Veröffentlichung bald!

Die Tulpen-Deather APOPHYS, bei denen u.a. Mitglieder von God Dethroned, Prostitute Disfigurement, Detonation und Toxocara zocken, veröffentlichen ihr strammes Debüt "Prime Incursion" in weniger als zwei Wochen über Metal Blade Records. Die neun SciFi-getränken Todeshymnen befassen sich mit transzendentalen Reisen, rasender evolutionärer Entwicklung, weltweiten Epidemien, künstlicher Intelligenz und deren Krieg gegen den Menschen, wobei "Prime Incursion" an den abstoßenden Charme von Death-Metal-Legenden wie Cannibal Corpse, Suffocation, Immolation und Pyrexia gemahnt.

Kritiker weltweit haben schon die Ohren gespitzt, unter anderem Sound The Charge, die verlautbaren: "APOPHYS sind zwar recht technisch, fokussieren aber eindeutig das Songwriting, weshalb viel eingängiger Stoff herumgekommen ist. Die Stücke ergeben keinen gleichförmigen Wust …" Glacially Musical meinen: "Prime Incursion ist flott, dynamisch und bietet einen klasse Mix. APOPHYS haben schnell ihre eigene Nische in einem Genre voller Nachahmer gefunden." No Clean Singing bemerken zum Track "Miscreants": "Das Ding hämmert sofort mit geilen Riffs los, die dich anscheinend schier erdrücken wollen wie eine Dampfwalze, und dieses Geballer hört nicht auf. Diese Musik ist eine Fahrkarte direkt nach Headbang-City, aber noch viel mehr."

Als weiteren Teaser zu "Prime Incursion", zeigen Gear Gods heute das Play-Through-Video zu "The Antidote". Die Band erörtert zu dem Song: "'The Antidote' ist ein Death-Metal-Muss. Die Drums sind schnell, genauso wie die Riffs und der Gesang, ihr wisst schon. Der Song erzählt von der ultimativen Heilung des Menschen, einer endgültigen Lösung, welche die Leute, zu Wesen macht, die einzig auf Konsum geeicht sind. Das macht den Track auch aktuell gesellschaftsrelevant. Am Ende läuft es darauf hinaus, dass wir uns selbst fressen und das große Problem lösen: uns."

Seht euch "The Antidote" HIER an. Bei Problemen mit dem YouTube Clip könnt ihr ihn euch auch auf vimeo anschauen und zwar HIER!

Und falls ihr es verpasst habt, streamt "Miscreants", das bei No Clean Singing HIER zu hören ist.

Der Bandname leitet sich von Apophis ab, einem Asteroiden, der vermutlich am 13. April 2029 auf die Erde schlagen könnte, was zu verheerende Zerstörungen führen würde. APOPHYS entstanden 2012 und haben sich seitdem systematisch einen eigenen Stil innerhalb des modernen Death Metal erarbeitet. "Prime Incursion" wurde von Sänger Kevin Quilligan gemixt und von Stefano Morabito im 16th Cellar Studio (Fleshgod Apocalypse, Hour Of Penance etc.) gemastert. Es erscheint am 3. April in Europa über Metal Blade Records. Preorder-Bundles gibt es nach wie vor auf metalblade.com/apophys, wo man auch die erste Single "Requiem For The Absurd" checken darf.

http://www.apophys.nl
http://www.facebook.com/apophysdeath
http://www.youtube.com/apophysdeath
http://www.soundcloud.com/apophysdeath


APOPHYS enthüllen neue Single bei 'No Clean Singing'

Die Band hat sich nach dem Asteroiden Apophis benann, der die Welt womöglich am 13. April 2029 treffen und verheerenden Schaden anrichten könnte. APOPHYS - in deren Reihen unter anderem Mitglieder von God Dethroned, Prostitute Disfigurement, Detonation und Toxocara zu finden sind - gründeten sich 2012 und haben seitdem rigoros an ihrer Vision von modernem Death Metal gearbeitet.

Der kommende Einstand Prime Incursion, geschaffen um die Massen zu vernichten, erscheint nächsten Monat über Metal Blade Records. Von Sänger Kevin Quilligan gemischt, von Stefano Morabito im 16th Cellar Studio (Fleshgod Apocalypse, House Of Penance etc.) gemastert, enthält das neue Album neun sadistische Hymnen mit Sci-Fi-Themen von Transzendentalreisen über rapiden evolutionären Fortschritt bis hin zu weltweiten Epidemien und künstlicher Intelligenz im offenen Krieg mit ihren Schöpfern.

In Vorbereitung auf die Veröffentlichung, präsentieren die Brutalos von No Clean Singing mit Freude den zweiten Ausschnit "Miscreants" der Öffentlichkeit. Die Band kommentiert die neue Single folgendermaßen: "'Miscreants' erzählt eine Geschichte über künstliche Erzeugung von Leben, wobei sich der Song um die Story herum aufbaut. Zuerst ist da das Experiment, geführt von einem groovigen Beginn. Dann kommt die Erkenntnis des Fehlers - das Experiment geht schrecklich schief. Die letzte Phase ist die Zerstörung des Experiments. Getragen von einem rasenden Blast Beat Inferno vom Höhepunkt bis zum Ende."

No Clean Singing merkt dazu an: "The pummeling begins immediately with a phalanx of hammering riffs that seem dedicated to pounding you into the ground like a nail driven through wood, and the start-stop jackhammering doesn't stop. The music is a ticket straight to headbang city, but that's not all it is."

Lasst euch von "Miscreants" HIER den Hintern versohlen.

Die Musiker konzentrieren sich auf Songstrukturen statt Virtuosität und manifestieren einen Sound, der zugleich garstig klingt, aus dem Bauch kommt und trotz ausgeklügelter Arrangements bestechend eingängig ist, womit sie an den widerwärtigen Charme von Genre-Legenden wie Cannibal Corpse, Suffocation, Immolation und Pyrexia gemahnen. APOPHYS' Prime Incursion erscheint am 03. April über Metal Blade Records. Preorder-Bundles gibt es auf metalblade.com/apophys dort könnt ihr euch ebenfalls die erste Single "Requiem For The Absurd" reinziehen.

http://www.apophys.nl
http://www.facebook.com/apophysdeath
http://www.youtube.com/apophysdeath
http://www.soundcloud.com/apophysdeath


APOPHYS - die niederländischen Death Metaller veröffentlichen ihr Debüt in diesem Frühjahr über Metal Blade Records

Neuer Song im Stream +Vorbestellungen möglich!


Die niederländischen Death Metaller APOPHYS - in deren Reihen unter anderem Mitglieder von God Dethroned, Prostitute Disfigurement, Detonation und Toxocara zu finden sind - veröffentlichen ihr Debüt "Prime Incursion" am 3. April über Metal Blade Records.


Die Band hat sich nach dem Asteroiden Apophis benann, der die Welt womöglich am 13. April 2029 treffen und verheerenden Schaden anrichten könnte. APOPHYS gründeten sich 2012 und haben seitdem rigoros an ihrer Vision von modernem Death Metal gearbeitet. Die Musiker konzentrieren sich auf Songstrukturen statt Virtuosität und manifestieren einen Sound, der zugleich garstig klingt, aus dem Bauch kommt und trotz ausgeklügelter Arrangements bestechend eingängig ist, womit sie an den widerwärtigen Charme von Genre-Legenden wie Cannibal Corpse, Suffocation, Immolation und Pyrexia gemahnen. Der kommende Einstand "Prime Incursion" wurde von Sänger Kevin Quilligan gemischt, von Stefano Morabito im 16th Cellar Studio (Fleshgod Apocalypse, House Of Penance etc.) gemastert und enthält neun sadistische Hymnen mit Sci-Fi-Themen von Transzendentalreisen über rapiden evolutionären Fortschritt bis hin zu weltweiten Epidemien und künstlicher Intelligenz im offenen Krieg mit ihren Schöpfern.


Sänger Kevin Quilligan dazu: "Wenn ich mir bewusst mache, dass unser Planet in einem galaktischen Minenfeld treibt, begreife ich, wie gefährdet unsere Existenz in Wirklichkeit ist. Und auch wenn mancher das für einen negative, demotivierenden Gedanken hält, nutzte ich diese Erkenntnis, um etwas wahrhaft Apokalyptisches zu schaffen; eine völlig sich selbst genügende Death-Metal-Maschine in der ich als Person schwach bin, dafür aber ein Teil von etwas, das stärker denn je ist. Darum geht es bei APOPHYS. Wir kommen!"


Bereitet euch mit dem dritten Track "Requiem For The Absurd" auf die Machtergreifung vor: http://www.metalblade.com/apophys

"Prime Incursion" Trackliste:
01. Dimensional Odyssey
02. Miscreants
03. Requiem For The Absurd
04. The Antidote
05. Ego
06. The Sentient
07. The Final Step
08. Humanity's Epilogue
09. The Red Planet

APOPHYS sind:
Kevin Quilligan - Vocals
Sanne van Dijk - Gitarre
Koen Romeijn - Gitarre
Michiel van der Plicht - Drums
Mickeal Schuurman - Bass

APOPHYS' "Prime Incursion" erscheint am 3. April 2015 über Metal Blade Records! Preorder-Bundles gibt es ab heute auf http://www.metalblade.com/apophys und weitere Infos zu APOPHYS in den nächsten Wochen, also bereithalten.

http://www.apophys.nl
http://www.facebook.com/apophysdeath
http://www.youtube.com/apophysdeath
http://www.soundcloud.com/apophysdeath
http://www.twitter.com/apophysdeath