SANCTUARY filmten Video in Deutschland

Die reaktivierte Seattle Metal Band SANCTUARY hat letzte Woche Deutschland besucht und nicht nur das Turock Open Air in Essen als Headliner gerockt, sondern nebenbei noch die Zeche Hugo in Gelsenkirchen mit dem Video Produzenten Dirk Behlau in Schutt und Asche gelegt. Das dabei entstandene Video zu dem Song "Frozen" wird am 23. September seine Weltpremiere feiern. Wenige Tage später erscheint dann endlich am 03. Oktober das lang ersehnte neue Album "The Year The Sun Died". Fotos von dem Videodreh gibt es auf www.facebook.com/sanctuaryfans zu sehen. Wer mit SANCTUARY vertraut ist, erkennt natürlich Bassist Jim Sheppard auf den Video Fotos, der aus gesundheitlichen Gründen leider nicht beim Turock Open Air auf der Bühne stehen konnte und dort durch den ebenfalls aus Seattle stammenden Freund der Band, George Hernandez, vertreten wurde. Jim konnte seine Jungs aber vom Bühnenrand mental unterstützen.

 

Einen ersten Vorgeschmack auf das Album gibt es mit dem Song "Arise And Purify" hier: http://www.muzu.tv/channel/sanctuaryband/sanctuary-arise-and-purify-album-track-musikvideo/2287333/

Photo by Dirk Behlau
Photo by Dirk Behlau

SANCTUARY wurden 1985 gegründet und veröffentlichten zwei Studioalben über Epic Records: "Refuge Denied" im Jahr 1987 und "Into the Mirror Black" im Jahr 1989. Neben vielen anderen Bands tourten sie beispielsweise mit MEGADETH, WARLOCK, FATES WARNING und DEATH ANGEL.1992 löste sich die Band dann offiziell auf und Sänger Warrel Dane und Bassist Jim Sheppard gründeten daraufhin NEVERMORE. Die Reunion von SANCTUARY wurde im Jahr 2010 bekanntgegeben und es folgten einige Festivalauftritte in Europa und den USA in der Originalbesetzung, mit Ausnahme des Gitarristen Sean Blosl, der durch Brad Hull (ex-Forced Entry) als festes Bandmitglied ersetzt wurde.

 

Das neue Album wird 11 neue Songs enthalten. Auf der Deluxe Version und der dem Vinyl beigelegten Bonus CD ist zusätzlich noch eine Cover Version von The Doors "Waiting For The Sun" zu finden. Das Cover Artwork wurde von Travis Smith entworfen, der schon in der Vergangenheit für NEVERMORE gearbeitet hat und auch durch seine Arbeiten für OPETH bekannt wurde.

 

"The Year The Sun Died" - Tracklist:

01. Arise and Purify

02. Let The Serpent Follow Me

03. Exitium (Anthem of the Living)

04. Question Existence Fading

05. I Am Low

06. Frozen

07. One Final Day (Sworn to Believe)

08. The World is Wired

09. The Dying Age

10. Ad Vitam Aeternam

11. The Year the Sun Died

 

SANCTUARY line-up 2014:

Warrel Dane - Vocals

Lenny Rutledge - Guitars

Jim Sheppard - Bass

Dave Budbill - Drums

Brad Hull - Guitars

 

SANCTUARY online:

www.facebook.com/sanctuaryfans

www.twitter.com/sanctuarymetal