EAT THE GUN veröffentlichen neue Single im März

Das Münsteraner Trio Eat The Gun veröffentlicht am 21.03. ihre neue Digital-Single "Wake Me Up". Zusätzlich zu der Album-Version befindet sich auf der Single auch eine neu aufgenommene akustische Version des Songs, welche von Stephan "Gudze" Hinz (H-Blockx) produziert wurde.

 

Gitarrist und Sänger Hendrik Wippermann meint dazu:

„Wir wollten schon immer mal eine Akustikversion von einem unserer Songs aufnehmen. ‚Wake Me Up‘ ist der ideale Song dafür und das Resultat hat uns selber überrascht!"

EAT THE GUN live mit MOTORJESUS und GLOOMBALL:

05.03. Frankfurt - Nachtleben

06.03. Köln - Underground

07.03. Osnabrück- Bastard Club

08.03. Oldenburg - Cadillac

11.04. Berlin - Comet

 

EAT THE GUN live:

16.05. Brilon - Kump

04.07. Mainburg - Festival Holledau

10.01. Münster - Jovel Club

 

Weitere Gigs und Festivals sind in Planung.

Das aktuelle Studioalbum "Stripped To The Bone" erschien Ende letzten Jahres als Digipak mit Fold-Out Poster, als LP im weißen Vinyl und als Download.

 

Das Video zur ersten Single "Loner" kann man hier sehen: http://youtu.be/0q5GddoRTFw

 

Eat The Gun existieren seit 2002, haben die Studioalben Cross Your Fingers (2006), Super Pursuit Mode Aggressive Thrash Distortion (2009) und RUNNER (2011) veröffentlicht und waren damit 2009 unter anderem für acht Wochen in den Top 10 der deutschen DJ Metal/Rock-Charts und 2011 unter den Top 20 der amerikanischen College Radio Charts. Die Band hat bis dato weit mehr als 700 Konzerte gespielt, begeisterte dabei unter anderem beim Taubertal Festival, beim Big Day Out und in Wacken und teilte sich die Bühne mit Größen wie die Toten Hosen, HIM, Danko Jones, Duff McKagan, Donots, Mustasch, Backyard Babies oder Hardcore Superstar.

 

Das aktuelle Album "Stripped To The Bone" - mit der Besetzung Hendrik Wippermann (Gesang, Gitarre), Gereon Homann (Schlagzeug) und Neuzugang Peter Bergmüller (Bass)- stieß in den Medien auf grossartiges Interesse und veranlasste einige Magazine die Band als "deutsche Antwort auf die Foo Fighters" zu titulieren. In den deutschen Club-Charts hält sich das Album weiterhin auf den vordersten Plätzen und auch im Ausland (besonders England und den USA) konnte das Trio auf sich aufmerksam machen.

 

www.eatthegun.com

www.spv.de