REZUREX – Psychobilly-Punk zwischen Horrorshow, Halloween und Chaos

Totenkopf Make-up, farbige Haare und Musik, die selbst Bewegungsmuffel nicht still sitzen lässt. Das sind REZUREX - eine aus Hollywood stammende Psychobilly-Band.

 

Gelten sie in Europa noch als Geheimtipp, konnten sich REZUREX in ihrer Heimat Los Angeles durch fleißiges Touren auch außerhalb der Szene einen Namen machen und füllen so Clubs und Konzerthallen.

REZUREX sind weit mehr als eine Psychobilly-Band mit Horror-Punk-Einflüssen. Wie ein Elvis der Subkultur vermag Sänger und Gitarrist Daniel deLeon, der kreative Kopf der Truppe aus dem sonnigen Los Angeles, die Mädels im Publikum zu Tränen zu rühren, um im nächsten Moment mit einem mitreißenden, temporeichen Rhythmus einen Moshpit auszulösen.

Mit dem 2006 erschienenen Album „Beyond The Grave“ haben Rezurex die Grenzen des Psychobilly-Genres ausgelotet, gefolgt von „Psycho Radio“ (2008), dessen Titeltrack eine wahre Hymne ist. Drei Jahre später veröffentlichte die Band „Dance Of The Dead“, das auf unvergleichliche Art den Psychobilly der 50er und 80er Jahre mit dem Charme der klassischen Silverscreen-Horrorfilme vereint. Momentan arbeiten Rezurex an einem Re-Release: „Psycho Radio (Rezurected)“ soll in remasterter und neu abgemischter Form in diesem Herbst auf Live Dead Records erscheinen.

 

Mit ihrer Musik sprechen Rezurex nicht nur Psychos, Goth-und Death-Rocker an. In der letzten Dekade haben sie sich eine breite Fanbase rund um den Globus erspielt. Das Quartett bietet eine energiegeladene Liveshow, die niemals enttäuscht. Frontmann Daniel deLeon, stets präsent mit seinem Markenzeichen, dem Halbschädel-Make-up, ist in der Underground-Szene wohlbekannt durch seine bisherigen Bands: Seine Karriere begann in der Bay-Area-Band The Insants, es folgten Calavera, 45 Grave und The Deep Eynde.

Neben Rezurex ist Daniel außerdem in der Dark-Wave-Band Neon Kross aktiv.

 

Einzigartiger Sound, starke Bühnenpräsenz und eingängige Songs: Das sind Rezurex!

 

HOLY MADNESS - blutiger Horrorpunk aus Erfurt

Seit über 7Jahren sind die Horrorpunks aus Erfurt nun in der blutigen Szene unterwegs. Wer glaubt, mit den "Misfits" schon alles über Horrorpunk zu wissen, der irrt, denn diese drei Untote stecken wie Wahnsinnige in ihrem Element. Der "Heilige Wahnsinn" ist dabei Programm und zugleich oberstes Gebot. Denn was da genau auf der Bühne geschieht ist die Essenz aus jahrelangem, bis zur Vergötterung ähnelnden, Konsumierens ihrer Idole wie "Blitzkid", "Wednesday 13", "The Other", oder eben den "Misfits": blutig/düster/schnell - Hauptsache voll auf die zwölf! Mit dieser ehrlichen Art und jeder Menge Spass, den man dem Trio beim Spielen ansieht, haben sie es mehrfach geschafft, sich mit vielen ihrer Idole die Bühne teilen; so geschehen mit den "Bloodsucking Zombies f.o.S." den "Crimson Ghosts" oder "the Other". Lyrisch gesehen, handeln die Songs natürlich von Allem, was in einem guten Horrorstreifen nicht fehlen darf: Zombies, Kettensägen, Psychopathen und noch vieles mehr... Aber genreuntypisch komplett in deutscher Sprache. Dies haben sie den "Toten Hosen" und "die Ärzte" zu verdanken mit deren Musik sie unter anderem aufgewachsen sind. Mit dieser musikalischen Mischung schafften es die drei Verrückten auf verschiedenste Bühnen. Sie spielten unter anderen auf Festivals der Metal/ Gothic/ und Punk -szene, und haben dabei immer wieder neue Fans und Anhänger gefunden. "Zombie stirb" und "Blutgericht" nennen die Erfurter ihre Veröffentlichungen, welche komplett in Eigenregie aufgenommen worden sind. Selbstverständlich, dass es dabei kaum einen Song gibt, der über drei Minuten Spiellänge dauert - das schafft kurzweiligen Hörgenuss. Aber warum so viel über eine so sympathische Band lesen, wenn man sie auch hören kann? Also überzeugen sie sich selbst von deren Qualitäten und genießen sie den Abstecher in das gemeinsame Hirn von "Holy Madness", die Ihresgleichen suchen, frei nach "Blitzkid´s" Motto: "Long live the Horror!"

 

Tickets für das Horror-Doppel am 08. November in der Rockfabrik Nürnberg gibt es für 22,-€ wie gewohnt auf www.rock-in-concert.de, allen gewohnten VVK-Stellen und unter 06631 / 105440.

 

Offizielle Homepages:

https://www.facebook.com/pages/Rezurex/314065535206

https://www.facebook.com/HolyMadness