EDENBRIDGE - The Bonding

VÖ: 21.06.2013

Label: SPV / Steamhammer

Format: CD, 2CD, LP

 

Tracklist:

01. Mystic River (7:14)

02. Alight A New Tomorrow (3:55)

03. Star-Crossed Dreamer (4:02)

04. The Invisible Force (5:28)

05. Into A Sea Of Souls (5:00)

06. Far Out Of Reach (6:10)

07. Shadows Of My Memory (5:38)

08. Death Is Not The End (5:46)

09. The Bonding (15:24)

 

 

Neues Melodic Metal Epos aus Österreich

 

Nach der knapp drei Jahre andauernden Pause, in der diverse private Hürden und Rückschläge überwunden und verarbeitet werden mussten, kehren Edenbridge nun mit ihrem neusten Werk „The Bonding“ in die Welt des Melodic Metal zurück. (Lest hierzu auch den Vorbericht)

 

„The Bonding“ beginnt mit dem Stück „Mystic River“, das mit schnellen Gitarrenriffs, Drumlines und mystischen Melodien einen guten Einstieg in die Atmosphäre des Albums bietet. Die Stimme von Sängerin Sabine Ebelsbacher wirkt hier noch etwas zurückhaltend, als würde sie sich noch nicht richtig trauen oder sich erst einmal an den Hörer heran tasten wollen.

Bei „Alight A New Tomorrow“, dem zweiten Song, hört man dann aber was sie wirklich kann. Mit „Star-Crossed Dreamer“ folgt die erste Ballade auf „The Bonding“, die zum Träumen und Nachdenken einlädt. Nach den sich zwischen Up-Tempo und Ballenden abwechselnden Songs „The Invinsible Force“, „Into A Sea Of Souls“, „Far Out Of Reach“, „Shadows Of My Memory“ und „Death Is Not The End“ mit sehr einprägsamen Gittenenriffs endet „The Bonding“ mit dem knapp 16 minütigen Titelsong. Hier liefert sich Sängerin Sabine mit Gastsänger Erik Martensson (WET, Eclipse) ein Duell das schöner nicht miteinander harmonieren könnte.

 

Die Stimme von Sängerin Sabine Ebelsbacher ergänzt sich sehr gut mit den orchestralen Aufnahmen, die sich großartig in das Album einfügen und von Anfang bis Ende das Bild einfügen. „The Bonding“ wird so zu einem kompletten Ganzen abgerundet und dürfte keinem Fan der Melodic Metal-Szene einen Wunsch offen lassen.

Bei diesem Album kann man sich sicher sein, dass Edenbridge an die vergangenen Alben anknüpfen und sogar noch aufsteigen können und werden. Die gute Produktion, die in sich stimmige Musik von Arne „Lanvall“ Stockhammer (Gitarren und Keyboards), Dominik Sebastian (Gitrarre), Max Pointner (Drums), Wolfgang Rothbauer (Bass) und dem Orchester, gepaart mit der schönen Stimme von Sabine Ebelsbacher bilden einen Einklang, der einen in eine andere Welt entführt und bis zum Ende nicht mehr los lässt.

 

Meine Empfehlung: kaufen!

 

Guest Musicians:

Orchester Klangvereinigung Wien

Erik Martensson: Leadvocals bei ´The Bonding`

Robby Valentine: Backingvocals & Choirs

(Sarah Jacob)

Das Album kann hier direkt bei Amazon gekauft werden.