ARTLANTICA unterschreiben weltweiten Vertrag mit SPV

Cover, Tracklisting und neues Photo veröffentlicht

(feat. Roger Staffelbach * John West * Mistheria * John Macaluso)

 

- ACROSS THE SEVEN SEAS -

 

SPV/Steamhammer hat einen weltweiten Vertrag mit der Melodic Metal Band ARTLANTICA geschlossen.

Der Schweizer Gitarrist Roger Staffelbach meint dazu: "Nach all dem Herzblut und all der harten Arbeit welche wir alle in dieses Album reingesteckt haben, sind wir mehr als nur happy mit SPV/Steamhammer, solch ein renommiertes und professionell arbeitetendes Label an unserer Seite zu wissen. Es ist ein Vergnügen mit Olly Hahn und allen bei SPV zusammen zu arbeiten, und wir sind uns sicher dies ist erst der Anfang. Ein Riesen Dankeschön und Cheers an Olly Hahn und allen bei SPV, sowie Peter Knorn von unserem Management UTM welche das erst ermöglicht haben."

 

A&R Steamhammer Olly Hahn ergänzt: "Was haben wir hier: eingängige Melodien, eine grossartigen Gitarrenarbeit und eine Band die weiß, wie Melodic Metal gespielt werden muss! Wir sind glücklich Artlantica in der SPV Familie begrüßen zu dürfen.

 

Großartige Gesangsmelodien mit der Lizenz zur Hymne, virtuose Gitarren- und Keyboard-Passagen inklusive spektakulärer Soli, dazu ein unerschütterliches Rhythmusfundament, das den Songs Tempo, Groove und Dynamik verabreicht: Was mehr als zehn Jahre bei der amerikanisch-schweizerischen Kultband Artension für sieben glänzende Veröffentlichungen sorgte und auf dem einzigen Album The End Of Never der Nachfolgeformation Angel Of Eden weltweites Interesse weckte, begeistert auch auf der Debütscheibe Across The Seven Seas von Artlantica. Kein Wunder: Mit Gitarrist Roger Staffelbach, Frontmann John West und Keyboarder Mistheria stehen drei der wichtigsten Impulsgeber von Angel of Eden am Ruder dieser neuen Band. Zudem leiteten Staffelbach und West (Artension, Royal Hunt) zuvor auch mit die Geschicke von Artension (u.a. mit Vitalij Kuprij, jetzt bei Trans-Siberian Orchestra), während sich Mistheria durch seine Dienste für Bruce Dickinson und Rob Rock einen glänzenden Ruf erspielen konnte. Zweifelsfrei waren hier also absolute Könner am Werk, die nun abermals ihre Talente in eine gemeinsame Waagschale werfen und zehn fabelhafte neue Songs präsentieren. Staffelbach umschreibt das Ergebnis als „powervoll, elegant, zeitweise majestätisch, groovig, melodiös und zeitlos. Jedes Instrument hat bei uns seinen Platz, nichts ist zu dominant, alles dient nur einem Zweck, nämlich dem Song zu dienen.“ Besser hätte man Across The Seven Seas nicht zusammenfassen können.

Photo von links nach rechts:  Mistheria - keyboards / John West - vocals / John Macaluso - drums / Roger Staffelbach - guitars
Photo von links nach rechts: Mistheria - keyboards / John West - vocals / John Macaluso - drums / Roger Staffelbach - guitars

Denn Across The Seven Seas ist das Paradebeispiel eines vielseitigen Melodic Metal-Albums, auf dem sich kompositorische Qualität, großes handwerkliches Können und Charisma vereinen. Zu Recht äußert sich Staffelbach uneingeschränkt positiv über seine beiden Bandkollegen: „John ist ein wunderbarer Sänger, alles was er macht ist over the top, egal ob live oder im Studio. Ein begnadeter Sänger, der große Melodien zu schreiben im Blut hat und es vermag, aus Songs Geschichten zu machen. Mistheria wiederum ist ein höchst talentierter Musiker, ein wahrer Künstler. Ich schätze seine Fähigkeiten als Komponist ebenso wie seine große Gabe, Songs zu arrangieren. Wir beide harmonieren perfekt, meiner Meinung nach ist er einer der besten Keyboarder unserer Zeit.“ Nicht verschwiegen werden darf an dieser Stelle, dass zweifelsohne auch Staffelbach selbst seiner neuen Band viele entscheidende Impulse gibt. Sein unverwechselbares Songwriting und Gitarrenspiel, sein eigener Sound, auch seine Hartnäckigkeit und Fähigkeit, Projekte zu initiieren und Alben zu produzieren, waren und sind die Grundlage für die Existenz von Artension und jetzt Artlantica mit ihrem furiosen Debütalbum.

 

Zumal Staffelbach, West und Mistheria unter Kollegen einen glänzenden Ruf genießen und deshalb bei der Wahl ihrer Gastmusiker aus den Vollen schöpfen konnten: Eingetrommelt wurde Across The Seven Seas von Dani Löble (Helloween) und John Macaluso (Malmsteen, TNT, Ark), der Bass stammt von Steve DiGiorgio (Sadus, Testament), der auch bereits in Artension und Angel Of Eden involviert war. Last but not least: Als Gastgitarristen konnten Artlantica niemand Geringeren als Chris Caffery von Savatage/Trans-Siberian Orchestra gewinnen. Das Resultat dieser hochkarätigen Zusammenarbeit wurde schließlich im ´Area 51`-Studio von Tommy Newton (u.a. Helloween, Gamma Ray) gemischt und gemastert, der als sicherer Garant für Topqualität ebenfalls sein gesamtes Fachwissen eingebracht hat.

 

Die Welt darf also gespannt sein, auf eine neue Band mit ihren erfahrenen Mitgliedern, die wohl noch nie zuvor derart überzeugend geklungen haben. Wie formulierte es Roger Staffelbach so treffend: „Artlanticas Musik ist griffig, hervorragend produziert und absolut songorientiert. Vor allem aber besteht diese Band aus Musikern, die es zusammen in dieser Formation nochmals wissen wollen.“ Genauso entschlossen klingt Across The Seven Seas!

Tracklisting von "Across The Seven Seas":

1. 2012 04.00

2. Devout 04:36

3. Across The Seven Seas 04:53

4. You`re Still Away 05:19

5. Ode To My Angel 03:54

6. Fight For The Light 04:21

7. Demon In My Mind 04:37

8. Return Of The Pharaoh Pt.3 05:43

9. Heresy 04:49

10. Nightmare Life 05:25

 

"Across The Seven Seas" erscheint am 24. Mai 2013 als CD und Download (incl. 1 bonus track "Stormbringer" ) auf SPV / Steamhammer.

_____________________________________________

 

www.spv.de

www.facebook.com/artlanticamusic